Featured

Featured posts

Kein politischer Führer in der freien Welt möchte der Nazi-Sympathie beschuldigt werden. In der muslimischen Welt wird dies jedoch oft als Ehrenauszeichnung gesehen. Die russische Fälschung, Die Protokolle der Weisen von Zion, Hitlers Mein Kampf, und andere, rassistische und bösartige antijüdische Veröffentlichungen, sind jährliche Bestseller im muslimischen Teil des Nahen Ostens, Topseller bei Büchermessen. Das ...

Millionen aufrichtiger Christen weltweit beten für das jüdische Volk und für Gottes Schutz der Israelis angesichts des Terrors. Herbert Nowitzky, ein pensionierter christlicher Schullehrer, ist einen Schritt weitergegangen. Beunruhigt über den sprunghaften Anstieg des Antisemitismus in Europa (und in Deutschland im Besonderen) und über die spezifische, duckmäuserische Beziehung mancher Regierung mit der muslimischen Welt, hat ...

– Ich bin hier, um meinem Land und meiner Heimat zu dienen Mona Liza Abdo sollte nicht verwechselt werden mit Leonardo da Vincis berühmtem Gemälde eines lächelnden Mädchens. Diese hier ist eine arabische Bürgerin Israels. Obwohl nicht verpflichtet, in Israels Armee zu dienen, wollte sie eine Soldatin der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) werden. „Mein Name ist ...

– Ich warf Steine auf israelische Soldaten Mazzen Warra, der für ein Video von dem Israeli Hananya Naftali interviewt wurde, äußert eine Meinung, über die selten in den Nachrichtenmedien berichtet wird. In einer für die palästinensisch-arabische Gemeinschaft typischen Art spricht er selbstsicher und trotzig, ohne lange Erklärungen, über seine Bekehrung und daraus resultierende Gefühle für ...

Mein palästinensisches Training: mit oder ohne Gewalt? Bevor ich mich der ISM-Gruppe in Hebron anschloss, hatte ich 2 Trainingstage in Ramallah: Wie man die israelische Armee behindert; wie man in ein Wohngebiet geht und die Koordinatoren über die Bewegungen von Patrouillen der eindringenden israelischen Streitkräfte (IDF) alarmiert; wann man dem Militär seine Anwesenheit zeigt, damit ...

Prof. Hillel Frisch, Dozent für Politikwissenschaft und Nahost-Studien, Bar-Ilan-Universität, Tel Aviv Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmoud Abbas, braucht internationale Sichtbarkeit. Sie sichert seine Rolle als Führer, trotz seiner seit 2009 abgelaufenen Amtszeit und trotz seines fortgeschrittenen Alters von 82. Sie bringt auch die dringend benötigte Wirtschaftshilfe zu der sonst finanziell korrupten PA. Doch ...