antisemitism


George Deek Anlässlich einer Veranstaltung am 27.09.2014 von Med Israel for Fred (Mit Israel für Frieden) im Haus der Literatur in Oslo hat George Deek, ein arabischer Christ, als Geschäftsträger der Botschaft Israels in Norwegen eine fesselnde Rede gehalten. Aus Platzgründen ist der Text hier nur auszugsweise zu lesen.  – Red.  Wenn ich durch die ...

Letztes Jahr war ein relativ „gutes“ Jahr für Christen. Nur 90.000 wurden 2016 ihres Glaubens wegen umgebracht, verglichen mit 105.000 im Jahr 2015 – so die Studien des hoch angesehenen Forschungszentrums Center for the Study of Global Christianity des Theologischen Seminars Gordon-Conwell nahe Boston. Das ist nur einer alle 6 Minuten. Von 2000 bis 2010 ...

Manche Menschen können allegorische Hinweise in der Bibel nicht im Gegenwartsgeschehen  erkennen. Jedoch sind Gerätschaften und Anwendungsvorgänge zeitentsprechend. Ich bin antik genug, erinnere mich noch, den von einem Pferd gezogenen Pflug gehalten zu haben; auch habe ich gesehen, wie Frauen ihre Wäsche auf einem metallenen Waschbrett schrubbten und nach dem Trocknen auf der Wäschemangel glätteten. ...

Es war nach Ende des Schabbats und ich hatte gerade fertig gebetet an der Kotel, der uralten Jerusalemer Tempel-Gebetsmauer, wie dies unsere Familie seit einem Vierteljahrhundert tut. Ich hatte die Namen von über 700 Menschen verlesen, die uns kürzlich aus der ganzen Welt kontaktiert hatten. Viele mit dringenden Gebetsanliegen für die Familie oder Freunde. Diese ...

Irwin Cotler Der Autor war von 1999-2015 Mitglied des kanadischen Parlamentes, ist ehemaliger Justizminister und Generalstaatsanwalt von Kanada und emeritierter Professor für Recht an der McGill University in Montreal. Er unterrichtete an den Jurafakultäten von Yale und Harvard und bekam 10 Ehrendoktortitel für sein Werk im Bereich internationaler Menschenrechte. Im Jahre 2000 wurde er zum ...

Während in der ganzen Welt der Druck auf Israel zunimmt, es solle noch mehr Opfer für Frieden bringen, wartet Israel, dass ein Friedenspartner auftauchen möge. Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) zeigt kein Interesse. Bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen im September und in Anwesenheit von fast zweihundert Nationen war Premierminister Benjamin Netanyahu so optimistisch, dass er ...